Mediation und Entscheidungen

"Konflikte sind der Motor für eine evolutionäre Entwicklung einer Beziehung, eines Betriebes, einer Organisation, einer Idee. Konflikte sollen nicht vermieden oder unterdrückt werden, sondern sie sollen dankbar aufgenommen und gelöst werden, zum Wohle aller!"

Karl Kreuser und Thomas Robrecht "Wo liegt das Problem?"

Mediation und Entscheidungen

Mediation und Entscheidungen

Mediation ist eine nachhaltige Methode zur Lösung von Konflikten und der Rechtsfindung und bietet als einzige Methode die Chance, einen Konsens zu finden, den alle betroffenen Personen einhalten können und wollen, denn alle werden gleichermaßen in den Prozess miteinbezogen.

Je früher eine Mediation eingeleitet wird, desto besser. Eskalationen sind anstrengend, rauben Kraft, Zeit und Geld. Es ist sinnvoll Konflikte schnell und nachhaltig zu lösen.


Arbeitsschwerpunkte

Als eingetragene Mediatorin unterstütze ich Sie gerne bei Mediationen nach dem ZivMediatG, wie beispielsweise der Lehrlingsmediation.


Zudem bei:

>Großgruppen (Vereine, Politik, Umwelt, Schule, Gemeindeentwicklung...)

>Inklusion (Interkulturell, Gender Mainstreaming, Diversität, Gleichstellung...)

>Interdisziplinär (Kunst, Kultur, Gesundheit...)

>Unternehmen (Fusionen, Nachfolgeregelung, Team, Kollaboration, Change-Projekte, Kampagnen, >Organisationsentwicklung...)

>Privatpersonen (Beziehung, Erbe, Rollenbilder, Generationen, Berufswahl, Familie...)


>Mediation bei Mobbing - Fachexpertin für Mobbing in Schule und Beruf. 

>FLAG - Geförderte Familienmediationen biete ich in Kooperation mit meiner Kollegin und Juristin

Dr. iur. Beate Folie-Wohlgenannt MSc an.

Die Mediatorin nimmt nur in bestimmten seltenen Situationen inhaltlich Stellung. Ihre Hauptaufgabe ist dafür zu sorgen, dass der Prozess der Mediation eingehalten wird. Sie gibt den Rahmen und fungiert als Impulsgeberin. Nur wenn die Mediation einer bestimmten Struktur folgt, ist das Ergebnis für alle zufriedenstellend.

Mediation ist nachhaltiger und zufriedenstellender als Rechtsprechung, da alle Beteiligten einvernehmlich und transparent zur Lösung beitragen. Aus diesem Grund wird diese Methode bereits bei vielen Konflikten verpflichtend eingesetzt.


Zudem wirkt die Methode der Mediation sehr effizient bei Projekten im öffentlichen Bereich oder in der Wirtschaft, beispielsweise bei Unternehmensfusionen.



Mediation kurz und bündig

Mediation ist in erster Linie eine innere Haltung. Als Kommunikationsmethode wende ich sie deshalb in der Personalentwicklung, bei Mitarbeitendengesprächen und im Führungskräftecoaching an.

Die Methode der Mediation kann auch perfekt in Einzelcoachings eingesetzt werden - bei inneren Konflikten und wenn es nicht möglich ist, sich zwischen verschiedenen Wegen zu entscheiden.